Diana Scholl – Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW)

Diana Scholl ist Leiterin politische Netzwerke und Strategie sowie stellvertretende Leiterin Volkswirtschaft beim Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW). Ihr erfahrt von ihr, dass Lobbying für Wirtschaftsverbände besonders erfolgreich ist, wenn es gelingt, Partner aus dem NGO- oder Gewerkschaftslager an Bord zu holen. #remotelobbying war in den letzten Monaten Alltag für Wirtschaftsverbände und hat für neue Impulse in der Verbandsarbeit gesorgt. Aber welche Rolle spielt Mario Ohoven für den BVMW und sieht sich Diana Scholl als Lobbyistin oder als Interessenvertreterin? Um das und noch viel mehr zu erfahren, müsst Ihr diesen Podcast anhören.
Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) hat ca. 60.000 direkte Einzelmitglieder. Hinzu kommen mehr als 30 Verbandsmitglieder der Mittelstandsallianz und 230 Wirtschaftssenatoren. In der Bundesgeschäftsstelle arbeiten mehr als 80 Mitarbeiter. Der BVMW unterhält 300 Geschäftsstellen bundesweit.

Diana Scholl ist Leiterin politische Netzwerke und Strategie sowie stellvertretende Leiterin Volkswirtschaft beim Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW)

Mario Ohoven ist Präsident des BVMW.

  • Podigee
  • Soundcloud

Wie funktioniert Lobbyismus und politische Kommunikation in der #berlinbubble? Das erfahrt Ihr in diesem Podcast anhand konkreter Beispiele. Die Interviewten schildern ihre politische Arbeit in Verbänden, NGOs, Gewerkschaften, usw. Ihr lernt sie und ihre Arbeitgeber kennen. Politik bestimmt unseren Alltag. Gut zu wissen, wie sie gemacht wird.

Matthias Bannas

Lobbyist und Politik-Experte

Egon Huschitt

Journalist und Medien-unternehmer

Stefan Mauer

Hauptstadt- korrespondent Xing News

Vorherige Ausgaben

Birgit Neff – Commerzbank

Transparent die eigenen Interessen kommunizieren, Fachleute aus der Bank einbinden und verständlich mit Beispielen Themen erläutern; klingt nicht nur wie Best Practice der politischen Interessenvertretung, ist es auch. Wenn Ihr mehr erfahren möchtet, hört Euch dieses Interview mit Birgit Neff an. Sie leitet das Berliner Verbindungsbüro der Commerzbank. Die Commerzbank hat mit dem Haus der Commerzbank einen besonderen Standort, direkt am Brandenburger Tor. Die Themen der Commerzbank sind so vielfältig wie ihre Kunden. Die Bank ist unter anderem für Endverbraucher und den Mittelstand da. Sie unterhält mehrere Startup-Inkubatoren. Mit dem European Green Deal gewinnt das Thema Sustainable Finance weiter an Bedeutung. Und da Daten für Banken eine zentrale Rolle spielen, macht sich die Commerzbank gemeinsam mit Partnern für eine europäische Cloud stark. https://cdn.podigee.com/media/podcast_29690_berlin_bubble_interview_episode_383436_birgit_neff.mp3Podcast (berlinbubbleinterview): Play in new window | DownloadSubscribe: RSS