Kreditausfall und Bankenkrise – Droht den Banken eine Pleitewelle?

Das Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) warnt im Zuge der Corona-Pandemie vor einer neuen Bankenkrise. Gefährdet seien insbesondere Sparkassen und Genossenschaftsbanken, da viele kleinere Unternehmen ihre Kredit nicht zurückzahlen könnten. Im schlimmsten Fall drohen den Banken laut Studie Kreditausfälle in Höhe von 624 Milliarden Euro.
In der heutigen Folge diskutieren wir über das dargelegte Szenario sowie mögliche Lösungsansätze, darunter eine Konsolidierung des Bankenmarkts.
Dazu hören wir O-Töne von Reint Gropp, Leiter der Studie und Präsident des IWH.

Das Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung Halle warnt im
Zuge der Corona-Pandemie vor einer neuen Bankenkrise. Gefährdet seien vor allem Sparkassen und Genossenschaftsbanken. Grund dafür sei insbesondere, dass viele Unternehmen ihre Kredite nicht zurückzahlen könnten.

Im besten Fall seien laut Studie 6 Prozent der Banken akut gefährdet, im schlimmsten Fall könnten bis zu 28 Prozent ernsthafte Probleme bekommen.

Das optimistischste Szenario geht von einem Kreditausfall von 127 Milliarden Euro aus, das pessimistischste von 624 Milliarden Euro.

Studienleiter Reint Gropp empfiehlt der Politik und der
Bankenaufsicht, sich auf eine Verschärfung der Krise
vorzubereiten. Möglich sei, die Banken zu mehr Kernkapital zu verpflichten
bzw. ihnen dazu zu verhelfen. Banken dürften jedoch nicht mit Steuergeldern gerettet werden, ohne eine Restrukturierung des Firmenkreditportfolios.

Außerdem schlägt Gropp eine Konsolidierung des Bankenmarkts vor, um “mittelfristig die Produktivität zu steigern und damit die Wirtschaft zu beleben”.

  • Podigee
  • Soundcloud

In der “Berliner Blase” wird Politik gemacht. Hier streiten sich Politiker, Lobbyisten, Beamte und Gewerkschafter um jede noch so kleine Gesetzesänderung. Das ganze wird von den Medien verfolgt und kontrolliert. Sie setzen die Themen und spitzen zu. Dabei wird stets nach dem Kompromiss gesucht. Es geht nicht um die lauteste Stimme sondern um das, was politisch realistisch und durchsetzbar ist.

Matthias Bannas

Lobbyist und Politik-Experte

Egon Huschitt

Journalist und Medien-unternehmer

Stefan Mauer

Hauptstadt- korrespondent Xing News

Vorherige Ausgaben